Kindermassage im Kindergarten und in der Schule

Kindermassage im Kindergarten und in der Schule

·Kurse in ganz Berlin

In den Kursen massieren die Kinder sich gegenseitig.

Kurse können individuell gestaltet werden. Als einmalige Schnupper- Veranstaltung oder als ein Projekt kann ein Kurs zeitlich begrenzt stattfinden oder begleitend über ein ganzes Kita- bzw. Schuljahr komme ich z.B einmal wöchentlich direkt in Ihre Einrichtung.

Eine kostenlose Informationsveranstaltung findet vor Ort für Eltern und pädagogoische Fachkräfte statt, um besser entscheiden zu können, ob ein Kindermassagekurs der Deutschen Gesellschaft für Baby- und Kindermassage e.V. (www.dgbm.de) in Frage kommt.

Das Honorar richtet sich nach dem städtischen Budget oder wird individuell vereinbart.

Die Vorteile eines Kindermassagekurses im Kindergarten oder in der Schule sind vielfältig.

An erster Stelle will die Gelegenheit zu Entspannung genannt sein, was in der heutigen Zeit oft zu kurz kommt. Regelmäßige Massagen dienen der Stressprävention, denn auch viele Kinder haben heutzutage einen sehr vollen Alltag.

Die Massage ist für Kinder ein Geschenk, das sie sich geben. Als Teil der Gewaltprävention lernen Kinder in Achsamkeit auf die Bedürfnisse anderer Rücksicht zu nehmen. Da zu Beginn einer jeden Massage die Erlaubnisfrage steht, lernen Kinder sich abzugrenzen und auch Nein zu sagen, wenn sie etwas nicht möchten. “Mein Körper gehört mir”- eine Massage findet immer zu den Bedingungen des Kindes statt, und das trägt seinen Teil zur Missbrauchsprävention bei. Das Selbst-Bewusstsein wird auf vielen Ebenen gestärkt. Und wie gerne bringen die Kinder das neu Gelernte dann auch mit nach Hause.

Durch die respektvollen Berührungen erfahren die Kinder viel über ihren Körper. Das verbesserte Körpergefühl führt dazu, dass Kinder ihre motorischen Fähigkeiten immer besser einschätzen lernen. Was traue ich mir zu und was nicht? Dies ist durchaus ein Teil der Unfallprävention. Aber klar, wer stolpert, der lernt wieder aufzustehen- das ist Teil des Lebens.

Und in erster Linie haben Kinder viel Spass daran, etwas Neues zu lernen und sich mit ihren Freunden zu massieren. Individuelle Bedürfnisse finden stets Berücksichtigung, denn eine Massage findet immer und ausschließlich freiwillig statt. Neben der Massage wird gesungen, gespielt und gelacht- alle Sinne werden angeregt.